09.August.2019 10:00

phg blickt optimistisch nach vorn

Langjährige Beschäftigte geehrt

Dank an die engagierte Belegschaft und die Ehrung langjähriger Beschäftigter standen im Mittelpunkt des Sommerfestes bei der phg Peter Hengstler GmbH + Co. KG. Geschäftsführer Joachim Hengstler freute sich, neben den Mitarbeitenden auch zahlreiche Betriebsrentner begrüßen zu dürfen.

Als technologiegetriebener Komplettanbieter für Verbindungs- und Datentechnik seien qualifizierte und motivierte Mitarbeiter Grundlage des Erfolgs, sagte Hengstler. Seiner Rede stellte er daher den Dank voran, der insbesondere den Jubilaren galt, die mit ihrem Einsatz und der Loyalität das Unternehmen jeden Tag stützen und voranbringen. Das 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres sei erfolgreich verlaufen, so der Geschäftsführer, „unsere Produktion ist gut ausgelastet.“

phg sieht dem weiteren Jahresverlauf optimistisch entgegen. Brexit, internationale Handelsstreitigkeiten und die aktuelle Schwäche der Automobilbranche seien Belastungen für die Konjunktur und beeinflussten damit auch die Geschäfte von phg, dies glücklicherweise aber nur indirekt.

„Jede und jeder einzelne von Euch leistet seinen Beitrag, damit alles rund läuft“ sagte Hengstler. „Ein ganz besonderer Dank gilt unseren Jubilaren, die mit der Ehrung jetzt in den Mittelpunkt rücken.“ Ausgezeichnet wurden Ulrich Helbig (10), Stefan Baur, Sabine Behnke, Irina Lerich, Silke Raab, Elwine Rottweiler, Heiko Bahls und Andreas Blust (je 20) sowie Ilona Urban für 30 Jahre bei phg. Im Namen der Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Birgit Hakenjos-Boyd überreichte Hengstler der Jubilarin die Ehrenurkunde der IHK.

Der Geschäftsführer betonte den Anteil der Geehrten an der positiven Entwicklung des Unternehmens: „Vor 20 Jahren wurde phg genau 25 Jahre alt und ein neuer Anbau fertiggestellt. Der Jahresumsatz betrug ca. 14 Millionen Euro.“ Mittlerweile habe sich viel getan bei phg. Der Umsatz kletterte im Geschäftsjahr 2018 auf den Rekordwert von 36 Millionen Euro. „Wir haben uns in den vergangenen 20 Jahren enorm weiter entwickelt. Wesentlichen Beitrag dazu habt ihr, liebe Jubilare, geleistet“ dankte Hengstler.